"Wie weiter? Ich habe den Lehrgang durchgearbeitet ...."

Das werde ich oft gefragt. Hier findest du weitere Videos von Songs in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, welche nicht im Heft vorkommen. Über einen Link lässt sich immer ein passendes PDF-Blatt ausdrucken. 

Aloha 'Oe

Aloha 'Oe (Fahre wohl) ist wohl das berühmteste Lied, welches die letzte Herrscherin des Königreichs Hawaii komponiert hat. Lili'uokalanis Komposition wurde 1877 als Abschiedsgesang zweier Liebender komponiert und später für jedes abfahrende und ankommende Schiff in Hawaii. (PDF Notenblatt)

Lalelu (Schlaflied in Mundart)

Lalelu - ein wunderschönes Schlaflied (hier in Schweizer Mundart geschrieben.) Das Lied wurde in den 50-er Jahren durch Heinz Rühmann berühmt. (PDF-Notenblatt)

I'll see you in my dreams

 

"I'll See You in My Dreams" is a popular song. It was written by Isham Jones, with lyrics by Gus Kahn, and was published in 1924. Originally recorded by Isham Jones and the Ray Miller Orchestra, it charted for 16 weeks during 1925, spending seven weeks at number 1 (US).[1] Other popular versions in 1925 were by Marion Harris; Paul Whiteman; Ford & Glenn; and Lewis James,[2] with three of these four reaching the Top 10.

The song was chosen as the title song of the 1951 film I'll See You in My Dreams, a musical biography of Kahn.   (Wikipedia)
(PDF Text & Akkorde) 

Michelle

Gesang und Ukulele - eine sicher bescheidene Besetzung für den weltberühmten Song der Beatles. (PDF-Notenblatt)

I'm gonna sit right down and write myself a letter

Populärer Song von 1935 mit Musik von Fred E. Ahlert und Texte von Joe Young. Es wurde viele Male aufgenommen und ist zu einem Standard des Great American Songbook geworden. Es wurde von Fats Waller bekannt gemacht, der es 1935 auf dem Höhepunkt seines Ruhmes aufzeichnete. (PDF Text & Akkorde)

Don't worry, be happy! Three little birds

Don't worry, be happy!“ (zu Deutsch:„Sorg dich nicht, sei glücklich!“) waren Worte des indischen Gurus Meher Baba. Er kritisierte u. a., dass Leute sich anschrien, und schwieg deshalb vom 10. Juli 1925 an die restlichen 44 Jahre seines Lebens. Um sich mitzuteilen, nutzte er fortan Buchstabentafeln und Handzeichen.

(PDF-Text & Akkorde)

All of me

"All of Me" ist wohl die berühmteste Komposition von Gerard Marks und Seymour Simon. Das Songwriting-Duo komponierte es 1931. In diesem Jahr wurde es erstmals von der Schauspielerin und Sängerin Ruth Etting aufgenommen, die auch als "Amerikas Liebling des Liedes" bekannt ist.  Nach seinem Radio-Debüt wurde „All of Me“ von vielen Künstlern aufgenommen, darunter dem Count Basie Orchestra und verschiedenen Sängern wie Russ Columbo, Bing Crosby und Billie Holiday.  (PDF-Notenblatt)

Low G - Stimmung

Vor allem bei den Tenor- oder Concert-Ukulelen kann man die 4. Saite (G') um eine Oktave tiefer stimmen und sie wird somit zum "Low G". Das Ganze hat einen kleinen Haken: Es ist nicht gut, die G'-Saite einfach tiefer zu stimmen denn so würde die Saite kaum gut klingen, da sie für das "Low G" zu dünn ist. Also muss halt eine neue G-Saite her,  oder gerade ein neuer Saitensatz , eben mit einem tiefen G! Die anderen 3 Saiten werden normal gestimmt. Dadurch wird ein deutlich grösserer Tonumfang erzeugt, was sich vor allem beim Melodiespiel aber auch beim Begleiten klanglich positiv auswirkt: Das Spannende an der Sache: Du musst dabei keine neuen Akkorde lernen, die bleiben genau gleich wie bei der herkömmlichen Stimmung.